Startseite / Home
News
Veranstaltungen / Events
Informations for colleagues
Forum
Links
Adressen, Postleitzahlen, E-Mail-Adressen
Arbeitsschutz
Aus- und Weiterbildung für Einkäufer
Balanced Scorecard
Bauleistungsbeschreibung
Beratungsunternehmen für den Einkauf
Beschaffungsmarktforschung
Büroarbeit
Business Intelligence
Business Process Management
Cash Flow
Checklisten / Mustertexte
Claimmanagement
Competitive Intelligence
Controlling
Corporate Governance
Crowdsourcing
Customer Relationship Management
Data-Mining
Demand Management
Due Diligence
E-Business
Einkaufsanalyse
Einkaufsdienstleistung
Einkaufshandbuch, -richtlinien
Einkaufsorganisation / -strategie
Einkaufsverbände
Expediting
Fachzeitschriften für Einkauf/Materialwirtschaft
Facility Management
Fehlteilemanagement
Fertigungsvermittlung
Firmendatenbanken
Forward Sourcing
Global Sourcing
Hersteller mit ASME Code Zertifizierung
Incoterms
Informationsportale für Einkäufer / Information portals for purchasers
IT-Pflichtenhefte
Kanban
Konkurse / supplier bankruptcy monitoring
Konstruktion / construction portals
Kostenrechnung
Lageranalyse
Leasing
Lieferantenauskunft / Supplier information
Lieferantenbewertung / Supplier evaluation
Lieferantenentwicklung / Supplier development
Lieferantenerklärung / Ursprungszeugnis
Lifetime Value
Logistik
Low Cost Country Sourcing
Maßeinheiten umrechnen
Marketing
Marktplätze
Materialgruppenmanagement
Materialwirtschaft
Maverick Buying
Messen / Ausstellungen
Nachrichten aus der Wirtschaft
Networking für Geschäftsleute
Normenmanagement / Properties Management
Nützliches / Utilities
Online-Datenbanken Einkauf
Outsourcing
Preisindex
Preisvergleich
Projektmanagement
Purchasing Card
Qualitätsmanagement
REACH-Verordnung
Rechtsthemen
Revision
Risikomanagement im Einkauf
Service Level Agreement
Smartsourcing
Spend Management
Statistik
Steuern
Supplier Relationship Management
Supply Chain Management
Target Costing
Travelmanagement
Value Sourcing
Vendor Managed Inventory
Verhandlungskulturen
Verkäuferseite
Warengruppensystem / -klassifizierung
Webcams
Werkstoffe / Materials
Wertanalyse / VAVE
Workflow Management
Wissensmanagement
Zoll und Außenhandel, Logistik, Exportkontrolle
Downloadcenter
Kontakt / Contact
Über mich / About me
Impressum
Anfahrt / Approach
Gästebuch / Visitors' Book


Häufig findet man die Darstellung Einkauf/Materialwirtschaft. Oft sind die Grenzen auch fließend. Hier habe ich versucht, mich mehr in den Bereich Matrialwirtschaft bei der Zusammenstellung der Links zu begeben. Siehe auch Lageranalyse.

Link
http://de.wikibooks.org/wiki/Materialwirtschaft
Detaillierte Behandlung des Themas Materialwirtschaft - abgesehen von Buchungsvorgängen, die nach Rechnungswesen gehören. Fachvertiefende Ergänzung zu Betriebswirtschaft
http://de.wikibooks.org/wiki/Materialwirtschaft:_Einf%C3%BChrung:_Aufgaben_und_Ziele
Aufgaben und Ziele der Materialwirtschaft:
Die Materialwirtschaft als solche ist schwer von anderen Bereichen der Betriebsstruktur abzugrenzen, da sie in jeder Unternehmung anders strukturiert und mit anderen Kompetenzen ausgestattet ist.
Dies liegt nicht zuletzt an dem zentralen Aufgabenbereich der Materialwirtschaft: Die Planung und Steuerung (zeitlich, mengenmäßig, qualitativ und räumlich) von Warenströmen zwischen Unternehmung und Lieferanten, Kunden, internen Bedarfsträgern (beispielsweise verschiedenen Abteilungen und Zweigwerken) und dem Lager.
Unternehmen unterscheiden sich jedoch. Ein multinationales Unternehmen, welches in verschiedenen Zweigwerken produziert, ist auf eine funktionierende integrierte Materialwirtschaft sehr viel eher angewiesen als ein kleiner lokaler Dienstleistungs- oder Handwerksbetrieb. Zudem ist die integrierte Materialwirtschaft in Implementierung und Forschung noch vergleichsweise jung, so dass sich die Idealmodelle je nach Lehrbuch in ihrer Komplexität stark unterscheiden können.
Formal lässt sich der Aufbau der Materialwirtschaft also an folgenden Punkten festmachen:
- Art der Unternehmung (Produzent, Handel, Dienstleistung etc.)
- Größe der Unternehmung
- Streuung der Unternehmensteile (lokal agierendes Unternehmen oder Global Player)
Da sich die Materialwirtschaft in ihrer Gesamtheit eher an selbst produzierenden Großkonzernen darstellen lässt, entwickeln wir für zukünftige Beispiele und Übungen in diesem Buch nun einen solchen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Aktionszentrum_der_Materialwirtschaft
Im Grundmodell der Materialwirtschaft wird zwischen drei Aktionszentren unterschieden (vgl.Grün 1994, S.455-465):

Erstens die Bedarfsträger,
weiters die Materialwirtschaft selbst
und drittens die Lieferanten.
Die Bedarfsträger und die Materialwirtschaft bilden gemeinsam den Abnehmer, dem der Lieferant als Anbieter gegenübersteht. Zwischen den Aktionszentren bestehen bonetäre, monetäre und dispositive Beziehungen:

Bei den bonetären Beziehungen dominiert die Lieferung an den Abnehmer. Dies geschieht entweder direkt ohne Zwischenlagerung oder indirekt über das Lager.
Die monetären Beziehungen sind zu den bonetären Beziehungen gegenläufig. Die durch die Lieferung ausgelösten Zahlungsströme werden vom Abnehmer in Form von Bargeld oder Buchgeld abgegolten.
Die dispositiven Beziehungen sind den bonetären und monetären Beziehungen zeitlich vorgelagert. Sie betreffen alle Merkmale des Bedarfs und der Lieferung und involvieren alle drei Aktionszentren.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Produktionswirtschaft
Diese Kategorie befasst sich mit den betriebswirtschaftlichen Aspekten der Produktionswirtschaft.
http://de.wikipedia.org/wiki/Materialflussanalyse
Die graphische Darstellung von Materialflusssystemen dient der Hervorhebung und Verdeutlichung von Verhältnissen und Abläufen, um spezifische Daten und Schwachstellen aufzuzeigen und leichter beurteilen zu können. (Vgl. Martin 2002, Seite 403)
Als Materialflussanalyse bezeichnet man das Erfassen der Transportvorgänge und -abläufe, sowie Lagerungen und ungewollter Aufenthalte aller Materialien in einem Unternehmen.
Ziel dieser Analyse ist es, Schwachstellen im Materialfluss zu erkennen und deren Ursachen zu erforschen. Zusätzlich ermöglicht sie die Ermittlung und Zuordnung der Materialflusskosten zu den beteiligen Bereichen. Der Materialfluss ist ein wesentlicher kosten- und zeitintensiver Faktor. Daher wird der Materialflussanalyse auch hohe strategische Wichtigkeit zugestanden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Materialwirtschaft
Die Materialwirtschaft oder Warenwirtschaft, ein Aufgabengebiet der Betriebswirtschaftslehre und des Wirtschaftsingenieurwesens, beschäftigt sich mit der Verwaltung sowie der zeitlichen, mengenmäßigen, qualitativen und eventuell auch räumlichen Planung und Steuerung der Materialbewegungen innerhalb eines Unternehmens und zwischen dem Unternehmen und seiner Umwelt. Sie koordiniert den Warenfluss zwischen Lieferanten, Kunden, Bedarfsträgern (z. B. Produktion) und den Lagern. In produzierenden Unternehmen stellt sie die Versorgung der produzierenden Bereiche mit direkten Gütern wie Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen, Zulieferteilen und Halbfabrikaten sowie allgemein die Versorgung mit indirekten Gütern wie Büroartikel, Ersatzteile oder Serviceleistungen sicher.
http://mawilog.de
Materialwirtschaft - Der Zweig der internen Logistik in jedem Betrieb, der allgemein als Lager definiert wird. Was jedoch an Wissen und Können hinter diesem Objekt steckt, darüber soll dieses Projekt einen kleinen Einblick liefern.
http://www.betriebswirte-verlag.de/index.php?id=materialwirtschaft-logistik
Fachbücher zum Thema Materialwirtschaft und Logistik
http://www.deutschesfachbuch.de/info/detail.php?isbn=3808553111&PHPSESSID=spcd06d52e37818fe30e9e88b179be6844
Buch: Produktionsmanagement
http://www.diplom.de/Diplomarbeit-l871/Konzeptionierung_einer_Verbrauchssteuerung_bei_vernetzten_Prokuktionsablaeufen.html
Diplomarbeit: Konzeptionierung einer Verbrauchssteuerung bei vernetzten Prokuktionsabläufen
http://www.hausarbeiten.de/faecher/hausarbeit/bwj/26396.html
Optimierung der Lagerwirtschaft in Zusammenhang mit automatisierten Hochregallagern
http://www.inform-ac.com/materialwirtschaft/
Der Geschäftsbereich Systeme Materialwirtschaft konzentriert sich auf effiziente Add-On-Lösungen zur Bestandsoptimierung, zur Absatzplanung und zum Thema Stichprobeninventur.
Die Programmsysteme ergänzen die bestehende IT-Umgebung um intelligente Optimierungskomponenten und dienen der Unterstützung von Demand Chain Execution und Inventory Management.
http://www.ipml.de
Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Institutes für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik.
Das IPML unterstützt Unternehmen bei der Auswahl, Konzeption und Einführung von ERP- und PPS-Lösungen. Als neutrales und herstellerunabhängiges Beratungsunternehmen verfügt das IPML über eine umfassende Methodik, die sich vor allem an den Besonderheiten mittelständiger Fertigungsunternehmen orientiert. Ein modular aufgebautes Beratungskonzept ermöglicht dem Kunden, individuell zugeschnittene Beratungsleistungen zu erhalten.
Weiterhin beschäftigt sich das IPML mit der Entwicklung von Verfahren und Lösungen für ein effizientes Management von Produktionsprozessen.
http://www.kerstein-online.de
Links zum Thema Materialwirtschaft, Beschreibungen und Links zu Marktplätzen, alles für Sie angesehen und beurteilt.
http://www.lagerlogistik-help.de
Ich möchten Ihnen mit unserem Angebot im Internet einen weitreichenden Überblick über den Beruf Fachkraft für Lagerwirtschaft/Lagerlogistik verschaffen.
http://www.logimat-messe.de
Die auf der LogiMAT präsentierten Produkte und Dienstleistungen zeigen, wie Industrie- und Handels-Unternehmen Rationalisierungs-Potenziale in der innerbetrieblichen Logistik und Distribution erzielen. Darüber hinaus bieten Outsourcing-Partner ihre vielfältigen Dienstleistungen an.
http://www.mf-materialflow.com/de/
MF Materialflow versteht sich als unabhängiger Experte in Bereichen der Beratung, Business Datenanalyse und Planung für Materialfluß und Logistik, der für Sie mit Erfahrung, Professionalität, seriöser Strategie und Charakter frische, maßgeschneiderte, gesamtheitliche und rentable Materialflußkonzepte plant, optimiert, simuliert und umsetzt.
http://www.petra-budde.de/fachinformatiker.php?id=1&content=Fachinformatiker&thema=BWL&tid=8
Online-Informationen: Hauptaufgaben der Materialwirtschaft
http://www.unibw.de/materialwirtschaft/
Herzlich willkommen auf der Homepage der Professur Materialwirtschaft und Distribution (M&D) an der Universität der Bundeswehr München.
http://www.wu-wien.ac.at/inst/orgmat/frameset.html
Willkommen am Institut für Organisation und Materialwirtschaft
http://www.zum.de/Faecher/kurse/boeing/udb/mat.htm
Unterrichtsdatenbank zum Thema Matreialwirtschaft